Sie sind hier

Fehlermeldung

Warning: Creating default object from empty value in ctools_access_get_loggedin_context() (Zeile 1411 von /var/www/clients/client2519/web6627/web/sites/all/modules/ctools/includes/context.inc).
Faire Zeiten

FAQs

An dieser Stelle erklären wir Begriffe oder Zusammenhänge aus der Finanz- und Versicherungswelt.  Die Stichworte sind in alphabetischer Reihenfolge gelistet. Falls Sie Anregungen oder Fragen haben, nehmen wir diese gern auf. Kontakt

Beteiligungen


Beteiligungen sind Anteile von Privatpersonen und Gesellschaften an anderen Unternehmen. Hier ist der Anleger, zumeist als Kommanditist an einer GmbH & Co.KG zu einem kleinen Teil beteiligt, kann sein Stimmrecht wahrnehmen und partizipiert am Erfolg des Unternehmens. Solch ein Unternehmen kann ein Windpark, eine Solaranlage oder auch eine Zusammenführung von mehreren Gebäuden sein.

Garantiefonds


Garantiefonds sind Investmentfonds, die am Ende der festgesetzten Vertragslaufzeit entweder mindestens die Rückzahlung des ursprünglich eingezahlten Anlagebetrages (meist ohne Agio), eines bestimmten Prozentsatzes davon (z. B. 95 Prozent) oder zwischenzeitlich erreichte Höchststände garantieren.
Der Kurs des Fonds kann dabei während der Laufzeit auch unter den Ausgabekurs fallen. Die garantierte Rückzahlung gilt meist nur zum Ende der Laufzeit des Garantiefonds.

Der Sinn eines solchen Garantieprodukts liegt darin, das Kursrisiko der Märkte zu begrenzen. Diese Sicherheit wird durch eine gegebenenfalls geringere Rendite gegenüber einem Direktinvestment erkauft.
Eine einfache Form einer Absicherungsstrategie ist die Anlage des größten Teils des Anlagebetrags in festverzinslichen Wertpapieren (Nullkuponanleihen), und zwar so viel, dass deren Wert mit dem Zinsertrag am Laufzeitende die garantierte Rückzahlung erreicht. 

Inzwischen arbeiten einige Fonds mit einer Höchststandssicherung: In regelmäßigen Abständen (z. B. monatsweise) überprüfen sie, ob der Anteilswert einen neuen Höchststand erreicht hat. Ist dies der Fall, wird garantiert, dass am Laufzeitende mindestens dieser Betrag ausgezahlt wird.

nach oben